ZockZilla.de - News: Madden NFL 19 - Mehr als nur ein Update?
||| Madden NFL 19 - Mehr als nur ein Update?

Here we go again! Fast schon traditionell erfolgt mit dem ausklingenden Sommer gleichzeitig auch der Anpfiff zur neuen Saison der Sportsimulationen. Den Anfang macht EA Sports in der ersten August-Woche mit dem Release des neuesten Ablegers der Madden NFL-Reihe. Somit haben Fans schon rund vier Wochen vor dem regulären Saisonstart in der „härtesten Liga der Welt“ die Möglichkeit, sich auf dem virtuellen Rasen auszutoben und die ersten Touchdowns mit ihrem Lieblingsteam zu erzielen. 

Für eine bestimmte Gamer-Gruppe gibt es nach über zehnjähriger Wartezeit wieder einen Grund zur Freude. Madden NFL 19 erscheint neben den Versionen für PlayStation und Xbox erstmals seit 2007 auch wieder auf dem PC.  Welche Neuerungen es in diesem Jahr zu bestaunen gibt und ob sich das „Upgrade“ auf Madden NFL 19 wirklich lohnt, lest ihr in unserem Test.

Detailreiches Gameplay mit kleinen Schönheitsfehlern

Direkt beim ersten Anzocken fällt auf, dass grafisch nochmal ein kleiner Sprung nach vorn gemacht und noch mehr Details hinzugefügt wurden. Selbst wenn es nur winzige Kleinigkeiten sind. In Sachen Gameplay wurde vor allem an den Bewegungen der Spieler gefeilt. Durch die so genannte „Real Player Motion“ sehen die Aktionen der Spieler bei weitem realistischer aus als es noch beim Ableger aus dem vergangenen Jahr der Fall war. Das macht sich unter anderem beim Laufspiel und auch bei Tackles und Hits positiv bemerkbar. Leider bleiben aber auch hier einige Bugs und Bewegungsfehler nicht aus.
Auch die KI wirkt noch einmal deutlich verbessert. So braucht es schon etwas Überlegung und auch taktisches Geschick, um die Abwehrreihen des Gegners mehrere Male überwinden zu können. Spielt man zu einseitig, kann sich das auch ganz schnell rächen und der Gegner bedankt sich mit einem Fumble oder einer Interception. 
Die verschiedenen Spielmodi Arcade, Simulation und Competitive, die bereits bei Madden NFL 18 Zuspruch fanden, stehen auch dieses Mal wieder vor Spielbeginn im Exhibition-Modus zur Auswahl. Hier kann jeder selber entscheiden, ob es lieber die ein oder andere spektakuläre Aktion für einen noch größeren Spielspaß oder doch lieber ein realistischeres Spielerlebnis sein soll.
Wer sich gerade erst mit der Materie vertaut macht und noch kein Experte im virtuellen Football ist, ist beim „Skills Trainer“ zunächst gut aufgehoben. Hier wird man nach und nach an die einzelnen Aspekte des Spiels wie Wurf- und Fangtechniken oder Defensivtaktiken herangeführt. Übrigens kann dieser Modus auch eine Hilfe für alteingesessene Madden NFL-Fans sein, um die eigenen Skills weiter zu verbessern und eventuelle Schwächen zu trainieren.

Schöne Präsentation und (fast) perfekte Atmosphäre

Wie man es bereits aus den vergangenen Jahren gewohnt ist, wird die Gametime-Atmosphäre vor und während des Spiels inklusive Feuerwerk, Feierlichkeiten der Spieler und Reaktionen von Coaches und Fans ansprechend nachgestellt. Auch verschiedene Soundeffekte und TV-reife Blenden zwischen den Sequenzen tragen zur Athentizität bei. Als Kommentatoren sitzen wie in den beiden Vorgängern wieder Brandon Gaudin und Charles Davis am Mikrofon, die in der Halbzeit von Jonathan Coachman abgelöst werden. Auch hier gibt es wie gewohnt  im Laufe der Saison weitere Updates mit neuen Audiosequenzen rund um das reale Geschehen in der NFL. Obwohl auch in Sachen Atmosphäre nochmal eine kleine Schippe draufgelegt wurde, bleibt doch noch etwas Luft nach oben. So wäre es wünschenswert gewesen, wenn man, wie es bereits bei FIFA der Fall ist, auch einige Nahaufnahmen der Fans während des Spiels eingebaut hätte.

Longshot geht in Runde zwei

Im vergangenen Jahr brachte EA mit „Longshot“ einen ansprechenden Story-Modus an den Start. Obwohl mit knapp vier Stunden Spielzeit etwas kurz geraten, wusste dieser doch durch ansprechende und dynamische Sequenzen zu überzeugen. So ist es keine Überraschung, dass auch „Longshot“, analog zu FIFA's „The Journey“, eine Fortsetzung erhält. 
Unter dem Titel „Longshot: Homecoming“ begleitet man wieder die Geschichte der jungen Football-Talente Devin Wade und Colt Cruise. Während Quarterback Wade weiter sein Glück in der NFL versucht, geht Wide Receiver Cruise einen anderen Weg. Dieser führt ihn wieder zurück zu seinem High-School-Team, welches in einer Notlage dringend Hilfe benötigt. So unterteilt sich die Story in zwei verschiedene Parts, wobei sich der größere Teil um die Geschichte von Colt Cruise dreht, wie es der Titel „Homecoming“ schon vermuten lässt. 
Zu den spielbaren Sequenzen gesellen sich weitere filmische Sequenzen, die jedoch ohne  dynamische Entscheidungen für die weitere Erzählung ablaufen. Trotzdem ist „Longshot: Homecoming“ eine schöne, runde Geschichte, die gut unterhält.

Wer kein Fan vom Story-Modus ist oder diesen bereits abgeschlossen hat, findet in den anderen Spielmodi Beschäftigung. So kann man im Franchise-Modus wie gewohnt in die Haut eines Eigentümers, Coaches oder Spielers schlüpfen und sein Team zum Sieg führen. Weitere kleinere Neuerungen, wie die gezielte Verbesserungen der einzelnen Spieler, erweitern noch einmal die Möglichkeiten und sorgen auch über einen längeren Zeitraum für Spielspaß. Eine weitere Möglichkeit bietet das allseits bekannte Ultimate Team (MUT), bei dem man sich sein Traumteam zusammenstellen und mit diesem in Off- sowie Online-Matches gegen andere Mannschaften antreten kann. Jedoch wird gerade bei den Online-Partien deutlich, dass man ohne das Investieren von Echtgeld („Pay to Win“) reataiv schnell an seine Grenzen kommt. Nichtsdestotrotz kann man auch hier einige Stunden in den Modus eintauchen. 



Unsere Bewertung

Grafik
Sound
Steuerung
Atmosphäre
Einstellmöglichkeiten





Gesamtwertung





Fazit

Madden bleibt Madden  – nicht mehr und nicht weniger. Das ist auch gar nicht schlimm. Da sich die Marke, die zwar nahezu konkurrenzlos bleibt, aber auf einem konstant hohen Niveau befindet, bietet auch der neueste Ableger der Reihe wieder viel Spaß am virtuellen Footballspiel. Ohne sich komplett neu zu erfinden, hat Madden NFL 19 trotzdem durch kleinere Neuerungen und Verbesserungen einen weiteren Schritt in die richtige Richtung gemacht. Die Atmosphäre ist authentisch, die Spielerbewegungen sind dank „Real Player Motion“ so echt wie nie. Mit „Longshot: Homecoming“ wurde die Story aus dem vergangenen Jahr aufgegriffen und sinnvoll weitergeführt. Zusätzlich bietet der Franchise-Modus durch gezielte Verbesserungen weiterhin großen Spielspaß. Trotzdem bleibt weiterhin in mehreren Punkten Luft nach oben, die EA Sports sicherlich in den nächsten Jahren zu minimieren versucht. Abschließend bleibt jedoch zu sagen, dass sich, egal, ob für ein Gelegenheitsmatch mit Freunden oder längere Spielzeit in den Einzelspieler-Modi, auch in diesem Jahr der Griff zu Madden NFL 19 definitv lohnt.


Veröffentlicht am 06.09.2018 ||| T. Barthel
||| Informationen zum Spiel
Madden NFL 19
Sportspiel


Entwickler: Electronic Arts
Publisher: Electronic Arts
Spieler: 1-2 (Online Multiplayer)

Plattformen:    
Release: 10.08.2018
||| Bevorstehende Veröffentlichungen
26.10.2018   Red Dead Redemption 2   
02.11.2018   Football Manager 2019   
13.11.2018   Spyro Reignited Trilogy   
14.11.2018   Fallout 76   
16.11.2018   Pokémon: Let´s Go, Pikachu!   
16.11.2018   Pokémon: Let´s Go, Evoli!   
20.11.2018   Battlefield V   
07.12.2018   Super Smash Bros. Ultimate   
29.12.2018   Biomutant   
30.12.2018   Metro Exodus   
||| ZockZilla TV
||| Aktuelle Reviews
Madden NFL 19
06.09.2018
Unravel Two
16.06.2018
A Way Out
04.04.2018
Sea of Thieves
26.03.2018
||| Werde Fan und folge uns!
Wir sind auch bei

         
© ZockZilla
Impressum | Datenschutz